Unser Bildungsverständnis

Kinder fragen nicht danach, ob sie sich bilden dürfen – sie tun es jeden Tag aufs Neue. Kinder setzen sich aktiv und neugierig mit der Welt auseinander und entwickeln nach und nach ein  Verständnis von Zusammenhängen.
Bildung bedeutet für uns, sich aktiv zu entwickeln und mit allen Sinnen zu lernen. Wir verstehen es als ein aktives, ganzheitliches, lebenslanges Lernen. Wir schaffen die Rahmenbedingungen für kindliche Bildungs-, Entwicklungs-und Lernprozesse.

Dabei beachten wir, dass jedes Kind unterschiedlich viel Zeit benötigt, um sich zu entwickeln und geben jedem Kind im Hinblick auf seine Gesamtentwicklung die notwendige Förderung und Bildungsimpulse.
Lern-und Förderangebote in der alltäglichen Arbeit finden statt in den Bereichen Bewegung und Gesundheit, Sprache und Kommunikation, Religion und Ethik Mathematik, Natur und Technik, Musik und Rhythmik und kreatives Gestalten.

In unserer Einrichtung gibt es fünf Gruppen.

Eine Krippengruppe
mit 10 Plätzen für Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahre, in der Krippe sind zwei Erzieher/innen, eine sozialpädagogische Assistentin und eine FSJ bzw. BFD-lerin tätig.
Die Öffnungszeit ist von 7.30 bis 16 Uhr.

Eine Elementargruppe
mit 20 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren, die von ein/er Erzieher/in, einer sozialpädagogischen Assistentin und einem/r FSJ bzw. BFD-ler/in betreut werden.
Die Öffnungszeit ist von 7.30 bis 16 Uhr.

In den Integrationsgruppen
arbeiten ein/e Heilerzieher/in, ein/e Erzieher/in und ein/e FSJ bzw. BFD-ler/in mit 15 Kindern.
Die Öffnungszeit in einer Gruppe ist von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 14 Uhr,
in der zweiten Gruppe von 7.30 bis 15 Uhr,
in der dritten von 7.30 bis 16 Uhr.

Unsere pädagogische Arbeit
Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die uns anvertrauten Kinder.
Jedes Kind ist bei uns herzlich willkommen und wird von uns angenommen – unabhängig von seiner sozialen, religiösen und kulturellen Herkunft oder einer Behinderung. Jedes Kind hat das elementare Bedürfnis, die Welt eigenständig zu entdecken und sich nach seinem Tempo zu entwickeln.
Unser Kindergarten ist ein Ort des  gemeinsamen Lebens und Lernens. Wir begleiten die Kinder auf ihrem Lebensweg und in ihrer Entwicklung. Wir begegnen ihnen mit Respekt, Wertschätzung, Achtung und Echtheit. Diese Einstellung prägt unseren Umgang miteinander. Wir gestalten eine Gemeinschaft und Umgebung in der sich die Kinder weiterentwickeln können.

Es ist uns wichtig, dass sich ihr Kind in unserem Kindergarten wohl fühlt.

Unsere Zusammenarbeit mit Eltern
Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns ein wichtiger und unerlässlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Die Zusammenarbeit dient dem Wohle der Kinder.
Die Zusammenarbeit mit den Eltern findet bei uns in unterschiedlichen Formen statt: Elterngespräche, ausführliches Gespräch über die Entwicklung des Kindes, Austausch in der Bring-und Abholzeit.

Elternabende, Bastelnachmittage, Elternvertreter und eine offene Sprechstunde für Eltern mit einer Diplom Psychologin, dieses Angebot ist kostenlos, die Bratungszeit ist am Montag in der Zeit von 12.30 bis 14.00 Uhr und findet in einem geschützten und vertraulichem Rahmen statt.

Unsere religionspädagogische Arbeit
Wir ermöglichen den Kindern, ihren Glauben und das Vertrauen zu Gott zu entdecken und die christliche Tradition kennen zu lernen, dabei beachten wir, dass die Kinder aus ganz unterschiedlichen religiösen und kulturellen Familien stammen.

Unser tägliches Handeln ist bestimmt durch das christliche Menschenbild.
Jeder Mensch ist vor Gott einmalig und wertvoll.

Unsere religionspädagogische Arbeit zeigt sich in verschiedenen Formen: alle zwei Wochen wird eine Andacht von den Erziehern/innen und dem Pastor gestaltet und mit allen Kindern und Mitarbeiter/innen gefeiert zu der auch die Eltern herzlich eingeladen sind und jede Gruppe feiert und gestaltet ihre eigenen Andachten.

Eine andere Form ist die integrierte Religionspädagogik. Kinder warten nicht bis zur nächsten Andacht. Sie wollen in ihrer momentanen Situation eine Antwort. Glaubensfragen und Rituale werden in den pädagogischen Alltag situativ integriert. Bei der Bewältigung  von aktuellen Fragen und/oder Lebenssituationen beziehen wir biblische Geschichten, Gebete, christliche Lieder und Symbole mit ein.

Sollten wir durch diesen kleinen Ausschnitt unserer Arbeit Ihre Neugierde geweckt oder Sie noch Fragen dazu haben, sind Sie herzlich eingeladen Kontakt mit uns aufzunehmen.

Die Schließzeiten des Kindergartens betragen im Sommer drei Wochen innerhalb der Schulferien von Schleswig-Holstein, sowie im Winter die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.

Es grüßt Sie herzlich
Sabine Becker und das Wilde Wiese -Team

Ev.-Luth. Integrationskindergarten
„Wilde Wiese“
Schönhorst 84,
21509 Glinde

Tel.: 040-710 65 29
Fax: 040-710 98 355
E-Mail: wilde-wiese@eva-kita.de