Posaunenchor

Bläserarbeit in der Corona-Zeit?

Liebe Gemeinde,

eigentlich hätten wir Ende Juni ein Konzert geben wollen. Das war aber in diesen ungewöhnlichen Zeiten leider nicht möglich. Auch wenn die „Ausgangssperre“ nach und nach gelockert wurde, ist es bis heute nicht möglich, normale Proben oder gar Konzerte durchzuführen.

Aus diesem Grund versuchten wir, mit anderen Methoden bläserisch in Kontakt zu bleiben.
Unsere Osterchoräle haben wir noch im jeweiligen Zuhause eingespielt. Der nächste Schritt erlaubte es, sich in der Kirche zu treffen, um mit Bläsern eines Haushaltes ein weiteres Lied einzuspielen. Wir haben eines ausgewählt, das wir eigentlich im Konzert spielen wollten: The Lame Man. Die Melodie eines unbekannten Komponisten wurde arrangiert von Ansgar und Susanne Saiter.
Michael Oldsen

The Lame Man

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Gemeinde,

stellen Sie sich vor, es ist Probe – und keiner geht hin.
Diese Anlehnung an einen berühmten Spruch der Friedensbewegung passt irgendwie – unter anderen Vorzeichen – in die jetzige Zeit. Das Schöne an der Bläserei, und das gilt natürlich für alle Musiker, ist das gemeinsame Musizieren. Aber wie soll das Gehen?
Im Internet sind mittlerweile viele Versionen gemeinsamen Musizierens zu finden. Und da kam mir die Idee, es für die Ostergottesdienste auch einmal zu probieren. Damit alle ein gemeinsames Tempo spielen, gab es ein Video von mir und alle waren aufgefordert, ihr eigenes Spielen aufzunehmen.

EG 552: Jesus unser Trost und Leben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EG 112 - Auf, mein Herz mit Freuden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ganz einfach war das nicht, es ist doch sehr viel einfacher, einen „echten“ Dirigenten vor sich stehen zu haben. Danach mussten die Musik- und Videodateien nur noch zusammengeführt werden und so haben wir auch in dieser schwierigen Zeit einen gemeinsamen Auftritt.

Der Posaunenchor wünscht Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest.
Michael Oldsen

Der Posaunenchor der Kirchengemeinden Glinde und Neuschönningstedt wurde im Jahre 1958 in Glinde gegründet. Später zog der Posaunenchor mit seinem Gründer Pastor Hesse nach Neuschönningstedt um. Die Verbindung zu Glinde wurde jedoch stets beibehalten, was man auch an seinem Namen sieht.
Von 1965 bis 1998 stand der Posaunenchor unter der Leitung von Christoph Kulke. Von 1998 bis 2018 übernahm Uwe Großmann die Chorleitung und aktuell wird der Chor von Michael Oldsen geleitet.

Zur Zeit spielen über 20 aktive Mitglieder auf den unterschiedlichsten Blechblas-
instrumenten. Hinzu kommen weitere Jungbläserinnen und -bläser, die von Ruth Carstens ausgebildet und auf den Einsatz im großen Chor vorbereitet werden.
Stets wird weiterer Nachwuchs gesucht und die Bezeichnung „Jungbläser“ bedeutet nicht, dass nur Kinder und Jugendliche willkommen sind. Auch Erwachsene werden herzlich aufgenommen und ebenso Musik-Begeisterte, die vielleicht schon früher in anderen Gruppen oder Chören aktiv waren.

Das Repertoire umfasst kirchliche Musik (Choräle), klassische Stücke (z.B. von Bach, Beethoven, Händel o.ä.), Spirituals, Gospels oder Ähnliches. Aber auch Pop- oder Filmmusik finden immer häufiger den Weg in die Posaunenchorliteratur. Es gibt heute viele Komponistinnen und Komponisten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, populäre Musik für die Blechbläsergruppen der Kirchengemeinden umzuschreiben oder speziell für diese zu komponieren. Diese Stücke erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
Der Posaunenchor besitzt viele eigene Blechblasinstrumente, die bei Bedarf an die Mitglieder verliehen werden. Niemand muss also fernbleiben, weil eine Scheu vor dem Kauf eines teuren Instrumentes besteht.

SONY DSC

Der Chor musiziert zu den verschiedensten Anlässen wie z.B. in Gottesdiensten, Krankenhäusern und bei Gemeindefesten. Aber auch Konzerte werden veranstaltet, die abwechselnd in den Kirchen der beiden Gemeinden stattfinden.
Wenn Sie neugierig geworden sind, dürfen Sie uns gerne bei den Auftritten in den beiden Gemeinden besuchen oder auch bei einer der wöchentlichen Proben vorbeischauen.
Probentermine: Jeder 1. Dienstag im Monat in Glinde (19.30 – 21.15 Uhr).
Alle weiteren Dienstage in der Neuschönningstedter Kirche (gleiche Uhrzeit).
Erkundigen Sie sich aber auch gerne direkt bei mir.

Für den Posaunenchor Glinde/Neuschönningstedt
Michael Oldsen
Tel.: 711 07 76
posaunenchor.mo@stjohannes-glinde.de